Die Parallelallee ist ein kleiner, unabhängiger Verlag für Comics und illustrierte Literatur, gegründet Ende 2013 in Berlin.

 

Erzähltes und Grafisches, finden wir, gehören zusammen und sollten weder in die eine noch in die andere Ecke abgeschoben werden. An Comics vermissen wir manchmal den zusätzlichen literarischen Kick, der von einem noch so grandiosen Zeichenstil nicht wettgemacht werden kann. An zeitgenössischer Literatur, allzu oft in fantasielose Fotoklischees gekleidet, fehlen uns wiederum die Überraschung und das Bild zwischendurch.

 

Wir wollen all dem, das uns fehlt und nach dem wir uns als Leser trotz scheinbaren Überflusses weiter sehnen, ein Zuhause geben. Dem Absurden genauso wie dem Ambivalenten – den Sowohl als Auchs wie den Weder Nochs, ob in Moll oder Dur, ob für Gebildete oder Verbilderte, wir erzählen, um Kopf und Auge, die Lust am Denken und Träumen zu schenken.

 

Der Name Parallelallee ist bei uns Programm. Wie Parallelen werden wir wahrscheinlich nie den Geschmack aller, vielleicht nicht einmal den eigenen Anspruch treffen…  Dennoch birgt das Bild die Vorstellung, eines Tages kreuzten sich die Geraden und schafften einen Moment der Berührung.

 

In diesem Sinne

 

Viel Spaß mit unserem Programm!

 

Tina Brenneisen

Verlagsgründerin